Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Situation

Update – 30.10.2020

Corona-bedingter Gottesdienstausfall am 01.11.2020

Im Newsletter vom 16.10.2020 haben wir euch darüber informiert, dass wir ab einer 7-Tages-Inzidenz von 50 im Landkreis Harburg den Gottesdienst ausfallen lassen werden. Der Wert wurde nun leider überschritten, somit fällt zunächst der Gottesdienst sowie der Freiraum am 01.11.2020 aus.

 Informationen zu weiteren Veranstaltungen

Am Montag, den 02.11.2020, tritt die neue Corona-Verordnung der Landesregierung Niedersachsen in Kraft. Nach Veröffentlichung berät sich die Gemeindeleitung darüber, wie wir mit den geplanten Gemeindeveranstaltungen und Gruppentreffen verfahren. Bis dahin halten wir uns an die Empfehlungen des Bundes: Hauskreise sind keine Gottesdienste, sondern private Treffen. Sie fallen unter die Regelungen für Treffen in privatem Raum. Dies gilt auch für alle anderen Gruppentreffen und Veranstaltungen, die nicht zweifelsfrei als Gottesdienst zu deklarieren sind.

Weitere Informationen folgen sobald wie möglich.

Gleichzeitig bitten wir euch um das Gebet für die Welt und unsere Gemeinde.  Wir haben einen großen Gott.

von Matthias Stevenz

Update – 21.10.2020

Umgang mit der sich verschärfenden Corona-Situation und den neuen Schutzvorgaben

Aufgrund der sich verändernden Corona-Situation haben wir uns als Gemeindeleitung zu folgenden Maßnahmen entschlossen:

Ab sofort kein Kirchencafé mehr

Das Kirchencafé wird bis auf weiteres ausgesetzt. Schon in den vergangenen Wochen ist uns aufgefallen, dass es sich schwer gestaltet dabei z.B. die Abstandsregeln einzuhalten.

Auch werden bei allen anderen Veranstaltungen in unseren Räumen keine Getränke und Snacks mehr zur Verfügung gestellt (wo das nicht ohnehin schon der Fall war). Wenn ihr Wasser, Kaffee, etc. braucht, bringt es euch bitte selbst mit und achtet vor Ort auf regelkonformen Verzehr.

Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 35 im Landkreis Harburg…

…werden wir den ersten Gottesdienstteil einstellen. Sprich: Das Angebot des gemeinschaftlichen Singens mit Masken und 2m Mindestabstand wird dann ganz ausgesetzt. Der zweite, predigtorientierte, Gottesdienstteil wird in diesem Fall um 10 Uhr stattfinden.

Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 50 im Landkreis Harburg (d.h. Risikogebiet)…

…werden wir den Gottesdienst vorerst gänzlich einstellen. Die Gemeindeleitung wird in diesem Fall dann kurzfristig die Situation evaluieren, sich mit anderen Gemeinden und dem Rathaus absprechen und der Situation gemäße Entscheidungen zu unseren Gemeindeveranstaltungen treffen.

Betet für unsere Gemeinde, unser Land und die Welt. Solltet ihr euch mit dem Covid-19-Virus infizieren, sagt bitte schnellstmöglich unserem Gemeindeleiter Matthias Stevenz Bescheid.

Update – 17.10.2020

Gottesdienste während der Coronazeit

Am kommenden Sonntag feiern wir unseren Gottesdienst wieder im Corona-Modus. Im ersten Teil spielt unser Musikteam Anbetungslieder zum mitsingen wobei das Mitsingen nur mit Maske zulässig ist. Danach folgt eine Predigt. Während der Gottesdienstzeit wollen wir weiterhin alle Schutzmaßnahmen ernst nehmen und uns gegenseitig schützen.

Wie bisher: Bleibt bei Erkältungssymptomen bitte zu hause.

  • Darüber hinaus könnt ihr unter 04174 4976 oder per podcast auf frei-kirche.com eine Predigt hören

Update – 21.06.2020

Paulchens Kiste und Jungschar XXL sind zurück

Hurra, es geht wieder los. Zwar vorsichtig, aber mit kleinen, zuversichtlichen Schritten starten wir jetzt wieder unsere Kinderkreise. Ab 22.6.2020 laden wir wieder zu Paulchens Kiste und zum Verrückten Samstag ein. Zwar mit einer verbindlichen Anmeldeliste und mit maximal 8 Kindern pro Veranstaltung – aber immerhin können wir uns nach der langen Zeit endlich mal wieder sehen.
Trotz allem Spaß, den Ralf Siewert und ich beim Drehen der Paulchens-Kisten-TV-Video-Clips hatten-
nichts kann das reale Zusammensein mit den Kindern und den Spaß ersetzen, den wir bei unseren Treffen haben! Wir freuen uns auch, dass über die lange Wartezeit der Kontakt zu den Eltern und Kindern nicht abgerissen ist, sondern sich viele über die sozialen Medien und Netzwerke gemeldet haben, Bilder und Grüße geschickt haben. Der Kommentar einer Mutter zu unserer Einladung zum Paulchens-Kisten-Neustart: „Die Kinder sind in ein Freudengeheul ausgebrochen…“
Paulchens Kiste startet am 23.6. bzw am 30.6. mit zwei Gruppen mit jeweils 8 Kindern.
Der Verrückte Samstag trifft sich am 27.6. bzw am 11.7., auch in zwei Gruppen mit jeweils 8 Kindern.
Falls Ihr Eure Kinder zu einem der Termine anmelden wollt, nehmt bitte Kontakt mit Birca Geitebrügge auf! Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter von Paulchens Kiste und vom Verrückten Samstag, die sich auf diesen experimentellen Neustart einlassen – und ein herzliches Willkommen an Anett Wischnewsi, die ab jetzt durch ihre Mitarbeit Paulchens Kiste unterstützt!
Gott segne Euch in Eurer Arbeit mit und für die Kinder! Ihr seid Helden! – Birca Geitebrügge

Update – 6.06.2020

Am Sonntag verbinden wir unseren Gebetsgottesdienst mit unserem Online-Gottesdienst indem wir ab 10 Uhr live aus der Gemeinde übertragen. Für alle, die zuhause bisher eine spätere Gottesdienstzeit als 10 Uhr genossen haben, steht der aufgenommene Stream auch im Nachhinein online zur Verfügung. Das Predigttelefon und die Predigt per Podcast wird es weiterhin geben.

Klicke diesen Text und Du kommst zum Online Gottesdienst!

Update – 30.05.2020

Unserer Gemeindebund, der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland, hat ein Schutzkonzept veröffentlich und es den Gemeinden zur Umsetzung empfohlen. Wir haben uns entschieden, dieser Empfehlung zu folgen und damit wieder eine Maskenpflicht bei unseren Gebetsgottesdiensten einzuführen.

Weitere Informationen zu der Arbeit unseres Gemeindebundes in der Coronazeit findet ihr hier: https://www.baptisten.de/aktuelles-schwerpunkte/corona

Update – 13.05.2020

Öffnung der Gebetsgottesdienste

Wir freuen uns, dass eine weitere, verantwortliche Öffnung unserer Gebetsgottesdienste möglich geworden ist. Nach einer Verordnung der niedersächsischen Landesregierung, die seit Montag, dem 11. Mai, in Kraft getreten ist, nehmen wir folgende Änderungen vor:

Wir öffnen unsere Gebetsgottesdienste ab sofort für maximal 50 Leute.

Sie finden am Sonntag um 10:00 Uhr und um 11:15 Uhr statt. Dienstags und donnerstags werden keine zusätzlichen Veranstaltungen mehr stattfinden.

Es gibt keine Anmeldepflicht mehr.

Der Abstand von 1,5-Metern zwischen Menschen muss sowohl beim Eingang und Ausgang, als auch während der Veranstaltung gewahrt bleiben. Das ist ganz leicht zu bewerkstelligen, indem Teilnehmende in den gestellten Sitzreihen drei Stühle neben sich frei lassen. Ausnahmen bilden Personen eines Hausstands. Sie können auch gern nebeneinander sitzen.

Beim Ein- und Ausgang müssen Masken getragen werden. Während der Veranstaltung gilt eine Maskenempfehlung aber keine Pflicht. Daraus ergibt sich eine Verantwortung aber ebenso eine Freiheit für die Teilnehmenden.

Die Gottesdienste werden weiterhin einfacher gestaltet sein als in der vergangenen Zeit und ein Schwerpunkt wird auf dem Gebet liegen. Es wird keinen gemeinsamen Gesang geben, allerdings Vortragsstücke und eine Predigt.

Es gibt weiterhin Online-Gottesdienste, digitales Kirchenkaffee (sonntags um 11 Uhr) und das Predigttelefon (4976).

Bitte überlegt euch nach wie vor ob es gesundheitlich gut und richtig für euch ist zu kommen.

Wir freuen uns auf euch,

Euer Ältestenkreis und eure Gemeindeleitung

Update – 03.05.2020

Die Bundesregierung und in Folge die niedersächsische Landesregierung halten es für verantwortbar und verfassungsmäßig auch für gegeben gottesdienstliche Veranstaltungen wieder zu ermöglichen. Aber: Das wird euch nicht überraschen, es gibt im Moment noch sehr weitgehende Einschränkungen.

Dazu gehören eine Personenanzahl-Beschränkung auf eine Person pro 10qm Veranstaltungsraum. Gemeinsames Singen soll nach Möglichkeit unterlassen werden, für geordneten Einlass mit Gewährleistung von 1,5m Abstand ist zu sorgen und einiges mehr.

Um zu besprechen, was wir als Gemeinde für verantwortbare Gestaltungsmöglichkeiten haben, haben wir gestern (02.05.2020) als Ältestenkreis und dann als ganze Gemeindeleitung zwei Videokonferenzen gemacht und folgendes erarbeitet:

  • Wir freuen uns, dass gemeinsames Glaubensleben vis à vis, wenn auch mit Einschränkungen, wieder möglich wird, und daran wollen wir teilhaben.
  • Wir werden ab folgendem Sonntag wieder Gottesdienste miteinander feiern aber sie werden den Umständen entsprechend, völlig anders, als die Gottesdienste, die wir zu normalen Zeiten als Gemeinde gefeiert haben.
  • Sie werden in kleiner Runde sein, und unsere Priorität liegt nicht auf z.B. einem bunten Programm sondern auf dem gemeinsamen Gebet. Wir sehen das als Ältestenkreis als besondere Chance dieser Zeit.
  • Wir nennen es deshalb Gebets-Gottesdienste.
  • Die Personenanzahl ist nach der Quadratmeterzahl unseres Gottesdienst-Raumes mitsamt der Empore auf 15 Personen beschränkt.
  • Wir werden daher mehrere solcher Gebets-Gottesdienste an Sonntagen und auch unter der Woche anbieten.
  • Wir werden kaum oder gar nicht Miteinander singen. Es wird allerdings Vortragsstücke und Instrumentale geben. Und außerdem auch eine Predigt.
  • Einen Kindergottesdienst können wir leider nicht ermöglich.
  • Wir haben uns entschlossen keinerlei Beschränkungen im Blick auf Menschen aus Risikogruppen zu machen, denn bei Gott und auch in unserer Gemeinde sind alle Menschen, grade in solch einer Zeit, herzlich Willkommen – das drücken wir damit auch. Um einander zu schützen nehmen wir allerdings die Mundschutz-Empfehlung auf und machen sie bei uns zur Mundschutzpflicht.
  • Darüber bitten hinaus bitten wir euch alle, insbesondere wenn ihr zu einer Risikogruppe gehört, verantwortlich für euch zu prüfen, ob es gut und richtig für euch ist, zu kommen. Es wird weiterhin Online-Gottesdienste geben und weiterhin kann man wöchentlich unser Predigt-Telefon anrufen.

Wenn ihr dabei sein wollt, sind folgende praktische Hinweise für euch noch wichtig:

  • Die Gebets-Gottesdienste feiern wir ab nächsten Sonntag um 10 Uhr, dann um 11 Uhr. Am darauffolgenden Dienstag und auch Donnerstag um 17 Uhr. Gegebenenfalls werden wir noch mehr Termine möglich machen.
  • Um zu verhindern, dass viele aufgrund der Personenanzahlbeschränkung (15 Leute ist nicht viel) umsonst kommen und frustriert wieder nach Hause fahren müssen, meldet euch bitte telefonisch an, wenn ihr dabei sein möchtet. Dafür steht die Telefonzeit dienstags bis freitags zwischen 15 und 17 Uhr bei mir zur Verfügung. Ihr erreicht mich unter der Telefonnummer 2366 in Stelle. Bitte prüft auch ein mögliches Ausweichen auf einen Gebets-Gottesdienst unter der Woche und nehmt so Rücksicht auf beispielsweise die Arbeitnehmenden, die nur am Sonntag dabei sein können.
  • Und nochmal: Wenn ihr teilnehmen möchtet, müsst ihr eine Maske tragen. Am besten, ihr probt das vorher mal ein bisschen, denn für eine dreiviertel Stunde / Stunde, ist das ganz schön anstrengend.
  • Außerdem bitte ich euch jetzt schon, nicht vor Ort mit uns Diskussionen über diese Regeln vom Zaun zu brechen. Bitte erlebt es erstmal mit und schickt uns gern danach euer Feedback an den Ältestenkreis, die Kontakte findet ihr auf unserer Website. Wir machen uns diese Entscheidungen nicht leicht und sie entstehen im gemeinsamen Abwägen verschiedener Werte, die uns in der Gemeinde wichtig sind.

Wir freuen uns über diese Öffnung und auf euch. Und wir glauben es ist tatsächlich eine Chance den Glauben an Jesus Christus in solch einem ganz einfachen, kleinen Gebetsgottesdienst zu entdecken. Darüber hinaus haben wir als Gemeinde noch weitere Ideen, die wir grade prüfen.

Aber ersteinmal: Herzlich Willkommen ab nächsten Sonntag um 10 Uhr, dann um 11 Uhr. Am darauffolgenden Dienstag und Donnerstag um 17 Uhr.

Herzlich Willkommen zu unseren Gebets-Gottesdiensten.

Update – 25.04.2020

Die Bundesregierung und in Folge die niedersächsische Landesregierung haben in Aussicht gestellt ab dem 10.Mai im eingeschränketen Rahmen Gottesdienste zu erlauben. Es gibt für Niedersachsen noch keine offiziellen Regeln die dabei dann beachtet werden müssen. Wir rechnen allerdings mit starken Einschränkungen um weiterhin das Verbreitungsriskio von Covid-19 zu minimieren. Auch stehen wir als Gemeindeleitung geschlossen dahinter, weiterhin einen Beitrag zum gesundheitlichen Gemeinwohl zu leisten, auch dann wenn Veranstaltungen möglich werden. Trotzdem hoffen wir darauf, und freuen uns schon darauf, in welchem Rahmen auch immer, ab Mitte Mai wieder im Live-Miteinander dem Glauben Ausdruck zu verleihen.

Update – 19.03.2020

Alle Gottesdienste und alle weiteren Gemeindeveranstaltungen sind bis zum 18. April ausgesetzt. Wir folgen damit dem gesetzlichen Veranstaltungsverbot der niedersächsischen Landesregierung. Natürlich ist es traurig, dass wir Karfreitag und Ostern nicht, wie sonst, werden begehen können. Gleichzeitig erachten wir es als selbstverständlich einen Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus zu leisten – Hilf auch du dabei mit. Wir werden euch hier darüber informieren, wie es nach dem 18. April weitergeht.

Information – 14.03.2020

“Jeder achte nicht nur auf das eigene Wohl, sondern auch auf das der anderen.” – Philipper 2,4

Liebe Freunde und Gemeindemitglieder,

aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation haben wir als Gemeindeleitung entschieden, alle Gottesdienste und gemeindlichen Veranstaltungen in unseren Gemeinderäumen vorerst bis zum 09. April 2020 auszusetzen. Uns ist bewusst, dass dies ein besonderer und schmerzlicher Eingriff in unser Gemeindeleben ist. Aus Verantwortungsbewusstsein unseren Freunden, Gemeindemitgliedern und Mitmenschen gegenüber halten wir diesen Schritt dennoch für notwendig.

Im Vorfeld zu dieser Entscheidung standen wir in engem Kontakt zur politischen Gemeinde Stelle und zu den Kirchengemeinden in unserem Umfeld. Wir folgen mit ihr der dringenden Empfehlung aller öffentlichen Stellen und unseres Gemeindebundes BEFG.

Wir werden versuchen euch über unterschiedliche mediale Möglichkeiten auf dem Laufenden zu halten. Dazu werden wir insbesondere unsere Homepage www.frei-kirche.com und einen Email-Verteiler verwenden. Aber wir arbeiten auch an einer Lösung für all diejenigen, die nicht online sind.

Die Gemeinde Jesu und das Reich Gottes hat zu allen Zeiten und in möglichen und unmöglichen Situationen bestanden, durchgehalten und trotzdem Gott gelobt sowie den Menschen im Umfeld gedient. Lasst uns miteinander auf unseren Gott, Heiland und Retter vertrauen, helfen wo Nöte sind, für andere beten und den Gesunden und Kranken im Namen Jesu Mut zusprechen.

„Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ – 2. Timotheus 1,7

Eure Gemeindeleitung

Stelle, 14. März 2020